Bundesländer
Navigation:
am 14. Juli

Der Grüne EPU-Traintrip

- "Sagt uns, wo es brennt", war das Motto des Grünen EPU-Traintrips im Herbst 2016. Matthias Köchl hat dabei Selbstständige aus allen Bereichen und Bundesländern zum Zuhören, Austauschen und Diskutieren getroffen.

In Österreich gibt es derzeit 290.000 Ein-Personen-Unternehmen (EPU) – Tendenz steigend. Aber gerade diese Kleinstunternehmen sind oft vor große existenzielle Herausforderungen gestellt, sind gar überdurchschnittlich oft von der Armutsfalle bedroht.

Über diese und mehr Probleme und mögliche Lösungsansätze sprach unser Abgeordneter und Sprecher für Selbstständige Matthias Köchl mit Selbstständigen in allen Bundesländern. Gemeinsam wurden jene Fragestellungen und Forderungen herausgearbeitet werden, die Ein-Personen-Unternehmen das Wirtschaften erleichtern.

im rahmen des EPU-Traintrips waren die themen in folgende diskussionsrunden geteilt:

  • Make it simple: Rahmenbedingungen, GewO, Bürokratie, etc.
  • Start-Up Kultur: Gründen, Umfeld, etc.
  • Soziale Absicherung: SVA, Steuern, Abgaben, etc.
"Sagt uns, wo es brennt!"

Dabei befassten wir uns außerdem mit einigen Knackpunkten der letzten Jahre aus dem Parlament, die wir mit Ideen und Priorisierungen aus der Praxis ergänzten – ganz nach dem Motto: "Sagt uns, wo es am meisten unter den Fingernägeln brennt."

Matthias Köchl und die Bundessprecherin der Grünen Wirtschaft, Sabine Jungwirth haben im Rahmen des EPU-Traintrips mehr als 100 ausführliche Gespräche mit Selbstständigen geführt. Die Ergebnisse und die dazu passenden Lösungen sind in der Grünen Selbstständigen-Broschüre (PDF​) zu finden:

Grüne Lösungen für Selbstständige

Bild: Selbstständig arbeiten muss sich auszahlen
Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.