Bundesländer
Navigation:
am 31. Juli

Österreich-Ticket: Leistbare Öffis für alle

Ingrid Felipe, Georg Willi - Österreich darf kein Land der zwei Geschwindigkeiten bei Öffi-Tarifen bleiben: Wir Grüne machen das Öffi-Fahren leistbar!

Die Lösung: Das Grüne 365-Euro-Ticket!

Unser ​​​Grünes 365-Euro-Ticket​​​, bereits erfolgreich in Wien und Vorarlberg umgesetzt, liefert einen wichtigen Beitrag für ein besser leistbares Leben und befördert die Veränderung des Verkehrssystems – ​für eine leistbare, saubere und umweltfreundliche Mobilität.

Wir wollen das 365-Euro-Ticket: alle Öffis um 1 Euro pro Tag – schrittweise in allen Bundesländern.

Unser Verkehrssprecher Georg Willi: "Öffis UND Straßen auszubauen geht sich finanziell nicht aus. Die Zukunft gehört eindeutig den Öffis, daher investieren wir Grüne in Bahn und Bus. So entlasten wir die Umwelt und die Geldtaschen und bringen die Menschen stressfrei und sicher ans Ziel."

der PLAN:
  • 365-Euro-Ticket in jedem Bundesland nach Vorbild Wien und Vorarlberg.
  • Zwischen 0 und 6 Jahren ist die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel kostenlos.
  • SchülerInnen, Lehrlinge, Studierende, Zivildiener, Präsenzdiener, Teilnehmende an einem freiwilligen sozialen oder Umwelt-Jahr sowie Menschen mit niedrigem Einkommen zahlen für ein Halbjahresticket maximal 50 Euro, für ein ganzes Jahr maximal 100 Euro.
  • Das österreichweite Jahresticket kostet 3 x 365 Euro bzw. 3 x 100 Euro.
  • Begleitender Ausbau des öffentlichen Verkehrsangebots unter besonderer Berücksichtigung des ländlichen Raums.

Die Bundesländer mit leistbarer Öffi-Mobilität für alle:


​Die Ticket-Preise im Detail:

​Jahreskarte​StudierendeSeniorInnen​Wenig-verdienerInnen​
Wien​365 €Semesterkarte:
HWS1)​​​: 75 €
sonst: 150 €
​ab 62: 224€

BMS3)​​ mit Mobilpass:
17 €/Monat​
Vorarlberg​365 €​Jahreskarte: 192 €
+ ÖBB-Vorteilscard: 200 €
ab 62: 256​€AZ4)-BezieherInnen 192​​ €
Tirol​490 € ​Semesterkarte: 180 €​ab 62: 250€
ab 75: 125€
​AZ4)-BezieherInnen 250​ €

1) ​Hauptwohnsitz Wien, sonst 150 €, 2) plus ÖBB-Vorteilscard, 3) bedarfsorientierte Mindestsicherung, 4) Ausgleichszulage

Die anderen Bundesländer liegen bei ihren Öffi-Jahreskarten zwischen 1.535 Euro (Salzburg) und 2.420 Euro, wobei diese hohen Summen oft nicht einmal das ganze Netz abdecken, sondern nur die maximal mögliche PendlerInnenstrecke.

„Ein Österreich-Ticket ist möglich, schon ab drei Euro pro Tag!“
Ingrid Felipe, Bundessprecherin

LEISTBARE ÖFFIS FÜR ALLE – JA, ES GEHT!

Leistbare Öffis sind keine Hexerei. Es geht, wenn man will. Und es ist finanzierbar, wie wir Grüne es in Wien, Vorarlberg und Tirol ​unter Beweis stellen.

Wir Grüne wollen ein günstiges Jahresticket in jedem Bundesland:

  • für Erwachsene
  • für Studierende
  • für SeniorInnen
  • für Menschen mit geringem Einkommen
TICKETS FÜR SCHÜLER_INNEN UND LEHRLINGE

Für eine Gruppe von Fahrgästen gibt es bereits ein günstiges Jahresticket in allen Bundesländern: SchülerInnen und Lehrlinge. Das geht deshalb, weil der Familienlastenausgleichsfonds diese Tickets stützt.

Ganz Wien, Niederösterreich und Burgenland (Verkehrsverbund Ost-Region): 60 Euro für ein ganzes Jahr. In Vorarlberg: 82 Euro, Tirol: 96 Euro, Salzburg: 96 Euro, Oberösterreich: 65 Euro, Steiermark: 104 Euro, Kärnten: 103 Euro.


Günstiges jahresticket auch für studierende

Jungen Menschen das Öffi-Fahren zu leistbaren Preisen zu ermöglichen, ist besonders wichtig: In der Jugend wird das Mobilitätsverhalten fürs Leben geprägt. Und zuviel Geld haben die meisten jungen Menschen auch nicht. 

Deshalb wollen wir auch für Studierende leistbare Öffis. Konkret unterstützen wir jenes Modell, das die Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH) fraktionsübergreifend vorschlägt: ein Jahresticket für ganz Österreich um 360 Euro. Denn Studierende müssen wegen der Verteilung der Unis besonders mobil sein.

Hier muss es endlich den nächsten Schritt geben, anstelle des Herumreichens der "heißen Kartoffel Studiticket" vom Familienministerium (ÖVP) zum Verkehrsministerium (SPÖ) und retour.

Wir Grüne erwarten vom Verkehrsminister, dass er:
  • ​auf Basis der Bundeszuschüsse für den öffentlichen Verkehr regelnd eingreift und den Wildwuchs an Tarifangeboten zugunsten einer möglichst einheitlichen und einfachen Tarifstruktur beendet.
  • rasch Vorgaben für ein österreichweites, einheitliches, einfaches E-Ticketing macht, das für alle Fahrgastgruppen günstige Jahrestickets nach dem Vorbild von Wien, Vorarlberg und Tirol vorsieht.
  • zur Finanzierung des Öffi-Ausbaus eine flächendeckende Lkw-Maut wie in der Schweiz offensiv unterstützt, weil diese für Gerechtigkeit zwischen Schiene und Straße sorgt und auch zur Finanzierung des öffentlichen Verkehrs beitragen soll.
„Wir wollen allen BürgerInnen eine flächendeckende, leistbare, verlässliche Mobilität mit umweltfreundlichen öffentlichen Verkehrsmitteln ermöglichen.“
Georg Willi, Verkehrssprecher
Bild: Ingrid Felipe und Georg Willi
Bundessprecherin Ingrid Felipe und Verkehrssprecher Georg Willi bei der Pressekonferenz
Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.