Bundesländer
Navigation:
am 18. Februar 2014

EU-Wahl 2014: Einfach wählen!

Die Redaktion - Am 25. Mai 2014 wählt Österreich seine VertreterInnen im EU-Parlament. Aber wie geht Wählen eigentlich? Und wie funktioniert eine Brief-Wahl? Hier gibt's alle Infos.

EU-Wahl: Wählen leicht gemacht.

1) So wähle ich als Österreicher_In in Österreich

Wenn du das 16. Lebensjahr vollendet hast, trägt dich deine Heimatgemeinde automatisch in die sogenannte Europa-Wählerevidenz ein. Du erhältst dann deine Wahlinformation bequem per Post und gehst am 25. Mai 2014 einfach mit deinem gültigen amtlichen Lichtbildausweis (Führerschein, Reisepass, Personalausweis, Identitätsnachweis) in dein Wahllokal.

Du bist am Wahltag nicht in deinem Wohnort, möchtest aber trotzdem wählen?

Dann kannst du bei deiner Gemeinde entweder persönlich oder aber schriftlich per Post, Fax oder (je nach Gemeinde) Email eine Wahlkarte beantragen. Schriftlich geht das bis zum vierten Tag vor dem Wahltag. Persönlich oder von einer von Dir bevollmächtigten Person kann die Wahlkarte bis zum zweiten Tag vor dem Wahltag, 12 Uhr, abgeholt werden.

Du wirfst die ausgefüllte Wahlkarte dann entweder in einen Briefkasten der Post, gibst sie auf einer Postgeschäftsstelle auf oder bei der zuständigen Bezirkswahlbehörde direkt ab. Das Porto zahlt der Bund. Wichtig: Deine Wahlkarte muss am Sonntag, 25. Mai 2014, um spätestens 17 Uhr im Wahllokal deiner Gemeinde eingetroffen sein. 

Wahlkarte.
So sieht eine Wahlkarte aus

2) So wähle ich als EU-Bürger_In in Österreich

Du hast deinen Hauptwohnsitz in Österreich, bist EU-BürgerIn, aber keine österreichische StaatsbürgerIn? Dann musst du in deiner Heimatgemeinde zuerst einen Antrag auf Eintragung in die Europa-Wählerevidenz stellen. 

Du musst SPÄTESTENS AM 11. März EINGETRAGEN SEIN!

Dafür benötigst du:

Antrag Europa-Wahl.
Antrag zur Eintragung in die EU-Wählerevidenz

3) So wähle ich als Österreicher_In im Ausland

Du bist österreichischeR StaatsbürgerIn und wohnst im Ausland? Dann kannst du per Briefwahl wählen. So geht's:

Schritt 1: Wahlkarte organisieren.

  • In Europa-Wählerevidenz eintragen. Falls noch nicht geschehen, musst du dich zuerst in die Europa-Wählerevidenz eintragen lassen. Das entsprechende Antragsformular heißt "Antrag auf Eintragung in die (bzw. Verbleib in der) Wählerevidenz/Europa-Wählerevidenz für österreichische Staatsbürger(innen), die außerhalb des Bundesgebietes leben". 
  • Auch hier gilt: du musst spätestens am 11. März eingetragen sein!

  • Antrag abschicken. Den ausgefüllten Antrag schickst du per Post, Fax oder Email (gescannt!) direkt an die österreichische Gemeinde, zu der du in Verbindung stehst (Beziehung, Familie, andere Verbindungen). Außerdem kannst du im Antrag ankreuzen, ob du 10 Jahre lang deine Wahlkarte automatisch bekommen willst. Hierbei ist natürlich wichtig, dass du der österreichischen Gemeinde immer wieder deine aktuelle Auslandsadresse mitteilst.
  • Wahlkarte beantragen. Das machst du schriftlich per Post, Fax oder (je nach Gemeinde) auch per Email oder Online-Formular. Bedenke unbedingt, dass deine Wahlkarte pünktlich am 25. Mai bei deiner Gemeinde vorliegen muss! Als AuslandsösterreicherIn kannst du die Wahlkarte übrigens auch bei einer österreichischen Vertretungsbehörde im Ausland beantragen.
Antrag auf Eintragung in die (bzw. Verbleib in der) Wählerevidenz/Europa-Wählerevidenz für österreichische Staatsbürger(innen), die außerhalb des Bundesgebietes leben.
Antrag für ÖsterreicherInnen im Ausland

Schritt 2: BRIEFWAHL durchführen.

Du hast deine Wahlkarte erhalten? Dann steht deiner Europa-Wahl nichts mehr im Weg! In deiner Wahlkarte befinden sich der Stimmzettel und das gummierte Wahlkuvert. Und so geht Briefwählen:

  • Du entnimmst zunächst der Wahlkarte den amtlichen Stimmzettel sowie das gummierte Wahlkuvert.
  • Du füllst den amtlichen Stimmzettel persönlich, unbeobachtet und unbeeinflusst aus.
  • Du legst den ausgefüllten amtlichen Stimmzettel in das Wahlkuvert, klebst dieses zu und legst ihn in die Wahlkarte zurück.
  • Du unterschreibst die Wahlkarte.
  • Du klebst die Wahlkarte zu und schickst sie rechtzeitig zur Wahlbehörde - das Porto zahlt der Bund.
  • Deine Wahlkarte muss spätestens am Wahltag, 25. Mai bis 17 Uhr, bei deiner Wahlbehörde angekommen sein!
Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.