Bundesländer
Navigation:
am 21. Dezember 2015

Grüne Weihnachten 2015

Die Redaktion - Weihnachten geht auch klimafreundlich! Im Zeichen der Weltklimakonferenz in Paris haben wir für dich jede Menge nachhaltiger Tipps zusammengestellt. Lass' dich inspirieren!

Weihnachten bald unter Palmen?
Österreich im Jahr 2035: Weihnachtspalme statt Tannenbaum?

"von drauss vom walde komm ich her ..."

Was wäre Weihnachten ohne festliche Dekoration, Weihnachtsbaum und hübsch verpackte Geschenken? Aber bei allem Sinneszauber bleibt oft ein bitterer Nachgeschmack: jede Menge Plastik- und Verpackungsmüll, chemische Putzmittel oder "giftige" Weihnachtsbäume machen das Fest des Jahres nicht gerade zu einem Fest für Natur und Umwelt. Wie wichtig jedoch Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind, zeigt aktuell die Weltklimakonferenz in Paris: Vom Klimaschutz hängt die Zukunft der Menschheit ab. Dabei kann jede und jeder etwas für den Klimaschutz tun! Wir haben für dich viele nützliche Tipps zusammengestellt, wie du die Weihnachtszeit ohne Aufwand umwelt- und klimafreundlich genießen kannst.

Wir wünschen dir und deiner Familie eine friedliche Weihnachtszeit!

herzlichst, deine Grünen

nachhaltige weihnachts-tipps


​KLIMASCHUTZ BEGINNT BEIM BAUM

In Österreich werden im Jahr ca. 2,4 Millionen Weihnachtsbäume aufgestellt, wovon rund 85 Prozent aus heimischen Wäldern stammen. Wer Bäume aus regionaler Forstwirtschaft kauft (siehe Tipp # 1), vermeidet lange Transportwege und trägt so erheblich zu einer günstigeren Ökobilanz bei, denn auch der Transport der Weihnachtsbäume belastet unnötig das Klima. Darüber hinaus werden so die heimischen Christbaumzüchter unterstützt und ein wichtiger Beitrag zum Erhalt des ländlichen Raumes geleistet.​

aus alt macht neu

Rund 380 Euro geben die ÖsterreicherInnen für Weihnachtsgeschenke aus – gerade für Familien mit geringem Haushaltseinkommen eine enorme Summe. Was also tun, wenn das Geld für Geschenke nicht reicht? Upcycling heißt das Zauberwort – eine Form des Recyclings, bei der kaputte oder weggeworfene Gegenstände kreativ zu etwas Neuem umgebastelt werden wie zum Beispiel Handtaschen aus Tetrapack-Flaschen oder Schmuck aus leeren Chipsdosen. Neugierig? Inspirationen gibt's auf www.weupcycle.com

Öko-Style am weihnachtsbaum

Plastik war gestern! Nostalgisch und umweltfreundlich ist der Baumschmuck aus Naturmaterialen wie Äpfeln, Zapfen oder Stroh, entweder selbstgebastelt, oder vom lokalen Adventmarkt, kombiniert mit wohlriechenden Kerzen aus Bienenwachs. Eine umweltfreundliche und kostengünstige Alternative zur Abwechslung des Weihnachtsschmucks ist zudem das Tauschen der Dekoration mit Bekannten und FreundInnen.

genuss ohne gentechnik

Wer auch in der besinnlichen Zeit ohne Reue genießen möchte, der sollte zu Bioprodukten greifen. Gerade beim Festtagsbraten kann sonst ungewollt Gentechnik auf dem Teller landen. Konventionelle tierische Produkte werden häufig mit Hilfe von Gentechnik-Futtermitteln erzeugt. Wer sicher keine Gentechnik auf dem Tisch haben möchte, der greift zu Bio-Produkten oder zu Produkten mit dem Gütesiegel der ARGE-Gentechnikfrei.​

no pets, please!

Viele Tiere, die zu Weihnachten verschenkt werden, landen kurze Zeit später im Tierheim. Natürlich gibt es nichts Schöneres als strahlende Kinderaugen beim Anblick eines niedlichen Hunde- oder Katzenwelpen, eines süßen Kaninchens oder pfiffigen Meerschweinchens unter dem romantisch geschmückten Tannenbaum. Aber solch ein Tier sollte ja nicht nur das Weihnachtsfest bereichern, sondern auch die nächsten 8 (Kaninchen, Meerschweinchen) - 16 (Hund, Katze) Jahre. Was impulsiv als Tierliebe beginnt, endet oft ebenso schnell im Tierheim.

Bild: Grafischer Weihnachtsbaum
Klimawandel: Grüne stellen "Weihnachtspalme" auf - bald Realität?
Unsere Abgeordneten wünschen dir und deinen Lieben ein besinnliches, nachhaltiges Weihnachtsfest!
Grüne Weihnachtstipps.

# 1  Bio-Baum STATT CHEMO-TANNE!

Wer will schon chemisch behandelte Weihnachts- bäume! Stattdessen gibt es Bio-Bäume, die ohne chemisch-synthetische Spritz- und Düngemittel gewachsen sind. Auf der Website "die Umweltberatung" finden Sie alle Infos und Adressen zum Bio-Baumhändler in Ihrer Nähe!

# 2  Teelichte ohne alu

Für die Meisten sind Teelichte ein Muss für die stimmungsvolle Weinachts- deko. Einziger Haken: ihre Hülle aus Aluminium, die eine ziemliche Umweltbelastung ist. Besser sind hülsenlose Teelichte, die man in Glasfassungen nutzen kann.

# 3  LED-Lichterketten 

Für die atmosphärische Stimmung sind Lichterketten ein echter Hingucker. Für die Energiebilanz leider nicht - herkömmliche Lichterketten sind Stromfresser. Besser sind stromsparende LED-Lichterketten, die nur etwa ein Zehntel des Stroms verbrauchen.

Grafische Zierleiste mit Sternen

# 4  Putzen mit Weitblick

Weihnachtsputz ja - aber bitte ohne chemische Keule! Wer nachhaltige Reinigungsmittel sucht, wird auf der Seite der Umweltberatung fündig. Anstelle der allseits beliebten Raumbedufter sollte man außerdem lieber zu naturreinen ätherischen Ölen aus biologischem Anbau greifen.

# 5  Kerzen ohne Nebenwirkungen

Weihnachten ohne Kerzen? Undenkbar. Leider sind die meisten verkauften Kerzen aus dem Erdölprodukt Paraffin, die zudem beim Brennen gesundheits-schädliche Schadstoffe produzieren. Auch Duft- und Farbstoffe können ein Problem sein. Die (teurere) Bio- Alternative sind Bienenwachskerze, günstiger sind Stearinkerzen.

# 6  WACHS STATT BLEI

Das zu Silvester so beliebte Bleigießen kann Umwelt und Gesundheit gefährden. Die enthaltenen Stoffe Blei und Antimon sind hochgiftig und dürfen etwa im Trinkwasser nur in minimalen Konzentrationen vorkommen - schon 30 Gramm der beliebten Figuren können eine Million Liter Trinkwasser ungenießbar machen. Eine umweltfreundlichere Alternative ist das Wachsgießen!

# 7 SEKTFLASCHEN RECYCElN

Durch Altglasrecycling werden wertvolle Rohstoffe wie Quarzsand, Soda und Kalk geschont. Gleichzeitig benötigt die Herstellung von Glas durch Recycling weniger Energie als die Neuproduktion, was den Ausstoß von Treibhausgasen verringert. 

Möchtest du Flüchtlingen helfen?