Bundesländer
Navigation:
am 16. November 2016

Menschenrechte in Saudi-Arabien - Das Schicksal von Raif Badawi

Die Redaktion - Am 14. November fand im Palais Epstein Podiumsdiskussion rund um die Menschenrechtssituation in Saudi Arabien statt.

Menschenrechte in Saudi Arabien – Das Schicksal von Raif Badawi

Am Montag, dem 14.11., fand im Palais Epstein eine vom Grünen Parlamentsklub organisierte Podiumsdiskussion rund um die Menschenrechtssituation in Saudi Arabien am Beispiel von Raif Badawi statt. Die Politologin Elham Manea, Sprecherin der Familie von Raif Badawi und Ulrike Lunacek, Vizepräsidentin des EU Parlaments und Zuständige für das Sacharow-Netzwerk des Europaparlaments, sorgten dabei für interessante Einblicke.

Moderiert wurde die Veranstaltung von Wieland Schneider, stellvertretender Ressortleiter für Außenpolitik bei der Tageszeitung "Die Presse".

Fotos der Ver­an­stalt­ung

Elham Manea und Ulrike Lunacek, 14.11.2016
  • Podiumsdiskussion am 14.11.2016 im Palais Epstein in Wien mit: Elham Manea (Politologin und Sprecherin der Familie von Raif Badawi) und 
Ulrike Lunacek (Grüne Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments)
  • Podiumsdiskussion am 14.11.2016 im Palais Epstein in Wien mit: Elham Manea (Politologin und Sprecherin der Familie von Raif Badawi) und 
Ulrike Lunacek (Grüne Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments)
  • Podiumsdiskussion am 14.11.2016 im Palais Epstein in Wien mit: Elham Manea (Politologin und Sprecherin der Familie von Raif Badawi) und 
Ulrike Lunacek (Grüne Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments)
  • Podiumsdiskussion am 14.11.2016 im Palais Epstein in Wien mit: Elham Manea (Politologin und Sprecherin der Familie von Raif Badawi) und 
Ulrike Lunacek (Grüne Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments)
  • Podiumsdiskussion am 14.11.2016 im Palais Epstein in Wien mit: Elham Manea (Politologin und Sprecherin der Familie von Raif Badawi) und 
Ulrike Lunacek (Grüne Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments)
  • Podiumsdiskussion am 14.11.2016 im Palais Epstein in Wien mit: Elham Manea (Politologin und Sprecherin der Familie von Raif Badawi) und 
Ulrike Lunacek (Grüne Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments)

10 Jahre Haft und 1000 Peitschenhiebe

Der überwiegende Teil der Diskussion widmete sich dem Schicksal des Bloggers Raif Badawi, der 2012 zu 10 Jahren Haft und 1000 Peitschenhieben verurteilt. Der Grund: Er hat sich im Rahmen seines Blogs für Religionsfreiheit eingesetzt. Dies wurde ihm zum Verhängnis. 2015 erhielt Badawi die ersten 50 Hiebe, die restlichen wurden vorläufig ausgesetzt. Viele vermuten, dass der internationale Druck vieler AktivistInnen ein Grund dafür sein könnte. Eines ist laut Politologin und Sprecherin der Familie Badawi gewiss: Die vielen Aktionen und Proteste von Menschen weltweit (die Mahnwachen in Wien wurden dabei explizit positiv hervorgehoben) und die internationale Solidarität geben sowohl Raif Badawi selbst, als auch seiner Familie viel Kraft in diesen schwierigen Zeiten. Ensaf Haidar, Raif Badawis Ehefrau, floh mit den gemeinsamen Kindern nach Canada und lebt heute in der Nähe von Montreal.

Spannende Einblicke gab Badawi-Sprecherin Elham Manea auch in den eingeschränkten Alltag der Menschen in Saudi Arabien. Dabei verwies sie auch auf die Tatsache, dass Raif Badawi sehr bekannt in Saudi Arabien ist und viele Menschen, vor allem junge, sich auch mit seiner Haltung identifizieren könnten.

Sacharow-Preis für Badawi

Die Vizepräsidentin des Europaparlaments, Ulrike Lunacek, erzählte unter anderem wie schwierig es war, Raif Badawi für die Verleihung des Sacharowpreises des Europaparlaments für geistige Freiheit durchzusetzen. Sie gab einen Einblick in die schwierigen politischen Verflechtungen Saudi Arabiens, auch nach Europa, die es schwer machen, das saudische Regime unter Druck zu setzen. Schlussendlich aber wurde Raif Badawi der Preis gegen alle Widerstände verliehen. Auch die Abhängigkeit vom saudischen Öl vieler europäischer Staaten wurde thematisiert. Viele BesucherInnen der sehr gut besuchten Veranstaltung beteiligten sich aktiv an der Diskussion und brachten sich durch interessante Fragen ein.

Mehr Infos zum aktuellen Zustand von Raif Badawi und über das Leben in Saudi-Arabien finden Sie hier.

Seit Jänner 2015 halten die Grünen gemeinsam mit MenschenrechtsaktivistInnen eine wöchentliche Mahnwache für Raif Badawi vor dem König Abdullah-Zentrum in Wien ab. Am 25.November wird die 100. Mahnwache stattfinden. Alle Interessierten sind eingeladen, daran teilzunehmen.

Mach die Welt grüner. Werde Mitglied - button.