Bundesländer
Navigation:
am 27. Oktober 2016

Gleichstellung: Österreich rutscht auf Platz 52

- Mit der Gleichstellung von Mann und Frau ist es in Österreich ziemlich schlecht bestellt. Im derzeitigen Tempo wird es gar noch utopische 170 Jahre brauchen, so das Ergebnis einer internationalen Studie.

Wir schreiben das Jahr 2186. Auf einem Planeten namens Erde wird eine Sensation gefeiert, nach der sich Millionen meist weibliche Menschen seit Jahrhunderten sehnen: Die Gleichstellung von Mann und Frau. Was nach Science-Fiction-Satire klingt, ist kein Scherz, sondern das Ergebnis des frisch erschienenen "Global Gender Gap Report" des Weltwirtschaftsforums. Dieser Bericht misst jährlich die Fortschritte der Länder in Sachen Gleichstellung von Männern und Frauen.

Österreich nur platz 52

Mehr schlecht als recht schneidet dabei Österreich ab: Im internationalen Ranking stehen wir heuer nur auf Rang 52. Für unsere Frauensprecherin Berivan Aslan ist das kaum verwunderlich: „Das schlechte Abschneiden haben wir vor allem der mangelnden Integration von Frauen in der Arbeitswelt zu verdanken. Das sollte den Regierungsverantwortlichen zu denken geben."

Hurra! In 170 Jahren sind Frauen und Männer endlich gleichgestellt
„Schlecht bezahlte Jobs dürfen nicht das Schicksal der Frauen in Österreich sein. Die Regierung muss in Sachen Arbeitsmarkt endlich in die Gänge kommen!“
Berivan Aslan, Grüne Frauensprecherin

TENDENZ: FALLEND

Österreich ist im globalen Ranking in den letzten Jahren immer mehr zurückgefallen. War unser Land in den 00er Jahren schon einmal unter den Top-30-Ländern mit der höchsten Gleichstellung, ist es 2015/2016 von Rang 37 auf Rang 52 gefallen. Aslan: „Der Global Gender Gap Report ist ein weiterer Beweis dafür, dass sich die Regierung in Sachen Arbeitsmarkt nicht traut, die schweren Brocken in die Hand zu nehmen. Probleme wie die hohen Einkommensunterschiede, die schlecht bezahlten Frauenbranchen, die wenigen Frauen in Führungspositionen und die traditionelle Berufswahl bei Männern und Frauen lösen sich aber nicht von allein in Luft auf [...] Schlecht bezahlte Jobs dürfen nicht das Schicksal der Frauen in Österreich sein. Frauen haben genug von der Ankündigungspolitik der Regierungsparteien. Es müssen endlich konkrete Schritte gesetzt werden. "

140 Länder im Vergleich

Der „Global Gender Gap Report" bewertet die Gleichstellungsbemühungen von über 140 Ländern der Erde anhand folgender Kategorien: 

  • ​Gleichstellung am Arbeitsmarkt
  • Bildungsabschlüsse
  • Gesundheit und 
  • politische Teilhabe. 

Die Bewertungen in den einzelnen Kategorien werden in einem „Globalen Ranking" zusammengefasst.

Bitte spenden - wir brauchen dich!