Bundesländer
Navigation:
am 1. Oktober 2015

Geld, Macht, Finanzen: Zur weiblichen Teilhabe am System

Die Redaktion - Die diesjährige Bundesfrauenkonferenz der Grünen am 30. und 31. Oktober in Innsbruck behandelt die Auswirkungen der europäischen Krisenpolitik auf Frauen.

Seit 2008 stöhnt Europa unter der Politik und den Folgen der Finanzkrise, die sich mittlerweile in vielen europäischen Ländern zu einer multiplen sozialen Krise verfestigt hat.

Bei der diesjährigen Bundesfrauenkonferenz in Innsbruck (30./31. Oktober) wollen wir der Frage nachgehen, wie sich die europäische Krisenpolitik auf Frauen ausgewirkt hat - auf ihre Teilhabe am politischen System, auf ihr Vermögen und auf ihren Einfluss. Und es muss auch um die Frage gehen, welche politischen Antworten wir auf diese Vernichtung von Lebenschancen geben können.

Auch dieses Jahr wird es einen öffentlichen Teil geben, der sich an ein interessiertes Publikum in Innsbruck richtet: Christine Baur (Grüne Sozial- und Frauenlandesrätin, Tirol) und Berivan Aslan (Nationalratsabgeordnete und Bundesfrauensprecherin, Tirol) werden zusammen mit Alexandra Weiss (Universität Innsbruck) und Katerina Anastasiou (solidarity4all.vienna) am 30.10. abends zum Thema "Frauen.Leben.Krise: Acht Jahre Austerität und die Folgen" diskutieren. Dagmar Tutschek (stv. Obfrau GBW Österreich) wird die Diskussion moderieren. Im Anschluss daran bitten wir zu einem kleinen Empfang mit Buffet und Musik.

Bild: Bundesfrauenkonferenz 2015
Download des Programms als pdf

Bundesfrauenkonferenz 2015

Freitag, 30.10.2015: Öffentliche Veranstaltung
SOWI-Mensa, Universitätsstraße 15, Innsbruck

Beginn: 17.00 Uhr

Samstag, 31.10.2015: Interne Konferenz
seehof bildungshaus, gramartstraße 10

Beginn: 9.00 Uhr

Anmeldung und Kontakt: bundesfrauenkonferenz@gruene.at

Eine Veranstaltung der Grünen Bildungswerkstatt in Kooperation mit dem Grünen Klub im Parlament und den Grünen Frauen Tirol

Grüner Frauenbericht 2015 Slider
Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.