Bundesländer
Navigation:
am 28. März

Tirol bleibt grün.

Die Redaktion - Grünes Licht für Tirol: Es gibt ein neues Regierungsübereinkommen – Schwarzgrün geht in die zweite Runde! Ingrid Felipe wird erneut die Stellvertreterin des Landeshauptmanns.

Die Tiroler Grünen
Das Grüne Regierungsteam für Tirol

Mit 85,48 Prozent haben die insgesamt 124 anwesenden grünen Mitglieder heute dem Arbeitsübereinkommen „Entschlossen regieren. Tirols Zukunft sichern“ zugestimmt. 

Da die Gremien der Volkspartei ihrerseits die Zustimmung zum Arbeitsübereinkommen bereits erteilten, ist damit die Neuauflage von schwarz-grün in Tirol fixiert.

FELIPE BLEIBT STELLVERTRENTENDE LANDESHAUPTFRAU

Mit der Zustimmung wurden auch die Regierungsämter fixiert. Ingrid Felipe wird erneut Landeshauptmann-Stellvertreterin. Sie wird mit den Ressorts Europäische Verkehrspolitik, Bergwacht, Mobilität, Umwelt-Naturschutz, Abfallwirtschaft, Nachhaltigkeitskoordination und Entwicklungszusammenarbeit betraut. Neu in die Landesregierung zieht Gabriele Fischer ein. Sie übernimmt die Ressorts Soziales, Frauenpolitik, Kinder-Jugendschutz, Flüchtlingswesen, Staatsbürgerschaft und Stiftungs- und Fondswesen.

VOLLBESCHÄFTIGUNG, LEISTBARES WOHNEN, CHANCENGLEICHHEIT

Das Ziel des Regierungsprogramms für Tirol 2018 – 2023 der Tiroler Volkspartei und der Tiroler Grünen ist es, den erarbeiteten Vorsprung des Landes Tirol weiter auszubauen, die Modernisierung voranzutreiben, die Vollbeschäftigung mit möglichst qualitativ hochwertigen Jobs zu erreichen, die Herausforderungen im Bereich Verkehr und leistbares Wohnen anzupacken, die Chancengerechtigkeit zwischen den Regionen und den Generationen zu fördern, das soziale Netz beizubehalten, Tirol als Kunst- und Kulturland weiter zu stärken, umsichtig mit unseren natürlichen Lebensgrundlagen umzugehen und den Wirtschafts-, Industrie und Tourismusstandort Tirol weiterzuentwickeln.

ALLE INFOS ZU DEN TIROLER GRÜNEN

Bitte spenden - wir brauchen dich!