Bundesländer
Navigation:
Bild: Ruperta Lichtenecker

Ruperta Lichtenecker

Sprecherin für Wirtschaft, Forschung, Technologie und Innovation, Abgeordnete zum Nationalrat
„Grüne sind immer und überall und das ist gut so!“
Ruperta Lichtenecker

Meine Themen: Wirtschaft & Forschung

INTERVIEW

Wie bist du bei den Grünen gelandet?

Über eine Studienkollegin, die mit einem Grünen Gemeinderat befreundet ist und vorgeschlagen hat, dass ich mich mit den Grünen treffe. Das war im Jahr 1990. Mein Herz, Hirn und Engagement gehörten  – wie heute noch – den Themen Umwelt, Energie, Wirtschaft und Entwicklungspolitik. Dann habe ich begonnen, mich in der Grünen Bildungswerkstatt und bei den Linzer Grünen zu engagieren – das war ganz zu Beginn der Grünen in Oberösterreich. Im Wahlkampf  sind wir nächtens mit meinem uralten Renault 4 plakatieren gefahren. Das waren turbulente und tolle Zeiten!

Hast du ein Lieblingslied? 

Viele – meine Lieblingsgruppe ist Queen.

Was ist das Beste an deinem Job?

Gestalten zu können und die Welt zu einer besseren zu machen... und sie bewegt sich doch! Interessante Inhalte, neue Herausforderungen, BürgerInnen bei der Lösung von konkreten Problemen und Anliegen zu unterstützen sowie Netzwerken auch im internationalen Umfeld.

Wie würdest du die Grünen beschreiben?

Grüne sind immer und überall – und das ist gut so. Engagiert, kompetent, leidenschaftlich, treibende Kraft, offen, glühend für ihre Überzeugungen ­– manchmal anstrengend!

Wie sieht dein Grüner Moment aus?

Grüne Werte und Ziele umsetzen und selber im Einklang mit der Natur sein – in den Bergen, am Meer, im Wald, am See – auf einer Blumenwiese!

Vanille oder Schokolade?

Schokolade und Kirsch.

Biografie

Persönliche Daten
Geboren zu Sommerbeginn 1965 und aufgewachsen in Bad Zell im Mühlviertel.

Ausbildung und Beruf

  • Studium der Volkswirtschaftslehre an den Universitäten Linz und Wien (Mag. rer. soc. oec 1990, Dr. rer. soc. oec. 1994)
  • Nach Abschluss ihres Studiums arbeitete Ruperta Lichtenecker unter anderem am Institut für Volkswirtschaftslehre an der Johannes Kepler Universität Linz und für das Wirtschaftsforschungsinstitut Wien
  • Nach Aus- und Weiterbildungen in den Bereichen Personal- und Organisationsentwicklung sowie Projektmanagement arbeitete sie von 1996 bis 2001 als Berufs- und Sozialpädagogin
  • Seit 1993 ist sie Universitätslektorin für Volkswirtschaftslehre an der Johannes Kepler Universität Linz
  • 2002 bis 2006 Universitätsassistentin an der Johannes Kepler Universität Linz, Institut für Volkswirtschaftslehre, Abteilung für Wirtschaftspolitik

Politische Laufbahn

1991 - 2000 Landesvorstandsmitglied der Grünen Bildungswerkstatt Oberösterreich
1992/93 Mitbegründerin der "Initiative Linzer Frauenbüro" und des "Aktionskomitees Asyl für verfolgte Frauen und Mädchen"
1996 Mitbegründerin der "Initiative Frauenvolksbegehren OÖ"
Seit 1996 Landesvorstandsmitglied der Grünen OÖ
2003 - 2006 Mitglied des Bundesrates und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundesrat

2004-2012 Mitglied der Landesleitung Grüne Wirtschaft OÖ
2005-2012 Delegierte zum Wirtschaftsparlament OÖ
Seit 2006 Abgeordnete zum Nationalrat

Seit 2008 Vorsitzende des Ausschusses für Forschung, Innovation und Technologie im Parlament
Seit 2008 Sprecherin für Wirtschaft, Forschung, Innovation und Technologie

Möchtest du Flüchtlingen helfen?