Bundesländer
Navigation:

Steinhauser: Kinder brauchen Betreuung, nicht Gefängnis

Grüne: FPÖ will im Wahlkampf nun Kinder einsperren

"Wenn die FPÖ glaubt, alle Probleme mit Wegsperren zu lösen, befindet sie sich auf einem gefährlichen Irrweg. Kriminologen warnen seit Jahrzehnten davor, dass viele Jugendliche erst in Gefängnissen zu Verbrechern ‚reifen‘. "Will die FPÖ mit der Herabsetzung der Strafmündigkeit auf unter 14 jetzt auch noch Kinder in diesen Teufelskreis ziehen?", fragt sich der Grüne Klubobmann und Justizsprecher Albert Steinhauser nach einem entsprechenden Bericht in der heutigen Ausgabe der Oberösterreichischen Nachrichten. "Kinder, die Gefahr laufen auf die schiefe Bahn zu geraten, brauchen eine verstärkte Betreuung und Erziehung", warnt Steinhauser vor den möglichen Folgen blauer Justizpolitik.

In Deutschland, wo es geschlossene Heimeinrichtungen für Kinder gibt, sind die Erfahrungen ernüchternd. Das Strafrecht ist kein taugliches Mittel, um Kinder zu erziehen. "Sinnvoll wäre es, den Jugendwohlfahrtsträgern Mitteln und Möglichkeiten zu geben, um zielgerichtet auf die betroffenen Jugendlichen reagieren zu können" sagt Steinhauser abschließend.

Rückfragehinweis:    Grüner Klub im Parlament    +43-1 40110-6697    presse@gruene.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/100/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

OTS0130    2017-09-06/12:53

Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.