Bundesländer
Navigation:

Reimon zur Urheberrechtsreform: Konservative zementieren das Internet ein

Uploadfilter und Leistungsschutzrecht können noch in der Plenarabstimmung abgewendet werden

Heute wurde im Rechtsausschuss über die Urheberrechtsreform abgestimmt. Eine Mehrheit unter der Führung von Konservativen und Liberalen hat für Uploadfilter und ein restriktives Leistungsschutzrecht gestimmt.

Michel Reimon, Co-Delegationsleiter und EU-Abgeordneter der Grünen, sagt: "Ein Internet ohne Memes, Gifs und andere von Usern produzierte Inhalte ist ein leeres Internet. Sowohl das Leistungsschutzrecht als auch die Uploadfilter sind der falsche Weg, um Urheberrechte in Europa zu schützen. Die Beteiligung und die Meinungsfreiheit der europäischen Bürger*innen wird hier eingeschränkt. Das ist nicht nur technologiefeindlich, sondern auch demokratiefeindlich. Von der jetzigen Regelung profitieren vor allem große Konzerne und etablierte Internetplattformen, zu bereitwillig machen Konservative und Liberale deren Drecksarbeit. Wir haben jetzt noch zwei Wochen, um gegen die finale Abstimmung im Plenum zu mobilisieren und das Internet zu retten. Jeder Anruf, jedes Fax und jedes Mail zählt!”

Rückfragehinweis:    Inge Chen    Pressesprecherin von Michel Reimon    +32484912134    inge.chen@europarl.europa.eu

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/100/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

OTS0098    2018-06-20/11:00

Bitte spenden - wir brauchen dich!