Bundesländer
Navigation:

Korun: Mutmaßlich illegalen Betrieb von Schule gesetzmäßig ahnden

Grüne: Imame-Ausbildung an österreichischen Hochschulen, nicht an Milli-Görüs-Privatschulen

"Falls sich der Verdacht auf illegalen Betriebs einer islamischen Schule in Wien erhärtet bzw. dieser bewiesen wird, ist diese Schule selbstverständlich zu schließen. Dies sollte weder von ÖVP noch von SPÖ für den Wahlkampf eingesetzt werden. Es müssen schlicht die bestehenden Gesetze eingehalten werden", sagt die Menschenrechtssprecherin der Grünen, Alev Korun.

Was von Milli-Görüs gewünschte Imameschulen betrifft, weist Korun darauf hin, dass eine transparente Imame-Ausbildung an österreichischen Unis vom Parlament beschlossen wurde. "Und das ist auch gut so. Denn Imame für österreichische Muslime sollten nicht durch konservativ-ideologische Vereine aus dem Ausland wie Milli Görüs ausgebildet werden. Dies sollte durch eine transparente Ausbildung an österreichischen Hochschulen gewährleistet werden, die die Vielfalt in der islamischen Religion anerkennt und respektiert", betont Korun.

Rückfragehinweis:    Grüner Klub im Parlament    +43-1 40110-6697    presse@gruene.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/100/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

OTS0019    2017-08-20/16:27

Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.