Bundesländer
Navigation:

Grüne für rasche Abschaffung des Arzt-Selbstbehalts bei Selbstständigen

Köchl: Blockade der WKO durchbrechen, Gleichbehandlung mit Angestellten herstellen

"Die Abschaffung des Selbstbehalts für Selbstständige ist überfällig", sagt Matthias Köchl, Grüner Sprecher für Selbstständige. "Die sich abzeichnende Blockadehaltung der ÖVP im Allgemeinen und der Wirtschaftskammer im Speziellen ist leider wenig überraschend. Dass Selbstständige bzw. EPU heute einen Großteil der UnternehmerInnen in Österreich ausmachen wird hier ignoriert", stellt Köchl fest und sieht in besserer sozialer und gesundheitlicher Absicherung auch einen positiven Betrag zur Gründungskultur in Österreich.

Auch die Gesundheitssprecherin des Grünen Klubs, Eva Mückstein, sieht positive Effekte: "Durch eine Abschaffung des Selbstbehaltes werden Präventiv-Untersuchungen häufiger in Anspruch genommen, was auch nachhaltig positive Effekte auf die Gesundheit der Betroffenen hat."

Neben der Abschaffung des Arzt-Selbstbehalts für Selbständige gilt es noch eine zweite große Hürde am Weg zum gesunden Selbständigen zu meistern: "Das Krankengeld für Selbständige wird aktuell erst ab dem 43. Tag der Krankheit bezahlt. Diese Wartefrist wollen wir Grüne deutlich verkürzen", zeigt Köchl eine weitere große Baustelle für Selbstständige auf.

Rückfragehinweis:    Grüner Klub im Parlament    +43-1 40110-6697    presse@gruene.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/100/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

OTS0152    2017-01-17/13:06

Mach die Welt grüner. Werde Mitglied - button.