Bundesländer
Navigation:
Pressefoto Eva Glawischnig

Eva Glawischnig

Bundessprecherin und Klubobfrau, Abgeordnete zum Nationalrat
„Mich bewegt die Sorge, dass alles, was schön und vielfältig ist, kurzfristigen Profitinteressen geopfert wird.“
Eva Glawischnig

Interview

Woran denkst du als erstes, wenn du in der Früh aufwachst?

Wo bin ich, wer liegt neben mir, welches Kind? Welcher Tag ist heute und was ist heute zu tun?

 

Hast du ein Lieblingslied?

Viele. Ich mag Jazzstandards in immer wieder neuen Versionen. Aktuell „Feeling Good“ von Michael Bublé.

 

Was bedeutet Politik für dich?

Einmischen statt ärgern. Und im Sinne von Max Weber „das Bohren von harten Brettern mit Augenmaß und Leidenschaft“ und dabei auch Erfolge haben.

 

Welches Thema liegt dir besonders am Herzen?

Im Herzen bin ich eine „Öko“, eine Umweltschützerin. Mich bewegt die Sorge, dass alles, was schön und vielfältig ist, kurzfristigen Profitinteressen geopfert wird. Deshalb habe ich mich Global 2000 angeschlossen. Und schon als Jugendliche haben mich die patriarchalen Strukturen, die mich als Frau benachteiligt haben, gestört. Mich ärgert auch sehr die Ausgrenzung von Menschen, die irgendwie anders sind, etwa einen anderen Reisepass, eine andere sexuelle Orientierung, eine andere Hautfarbe haben. Und seit ich zwei Kinder habe, ist mir die Verbesserung der Kindergärten, Schulen und Unis ein besonderes Anliegen.

 

Was ist das Beste an deinem Job?

Das Wir, das Gemeinsame, in einer Bewegung zu sein, die gemeinsame Anliegen hat, die in eine Richtung geht. Zudem: Jeder Tag ist anders. Und nicht zu vergessen: immer wieder schmackhafte Bio-Buffets ;-)

 

Gehst du mit PoltikerInnen anderer Parteien auf ein Bier?

Grundsätzlich ja, aber nicht mit Korruptionisten und Rechtsextremen.

BIOGRAFIE

Geboren am 28. Februar 1969 in Villach

Verheiratet, zwei Kinder

Ausbildung

  • 1975 – 1979 Volksschule in Treffling/Seeboden
  • 1979 – 1987 Allgemeinbildende höhere Schule in Spittal an der Drau
  • 1988 – 1999 Studium der Rechtswissenschaften an der Karl-Franzens-Universität Graz (Maga. iur. 1993, Drin. iur. 1999) 

Beruf

  •  1992 – 1996 Juristin bei GLOBAL 2000

Politische Arbeit

  •     1996 – 1999 Umweltsprecherin bei den Wiener Grünen
  •     1999 – 2002 Abgeordnete zum NR, Umweltsprecherin
  •     2002 - 2008 Klubobmann-Stellvertreterin des Grünen Klubs, Umwelt-, Energie- und Verfassungssprecherin, Vorsitzende des Umweltausschusses
  •     2003 – 2005 Mitglied im Präsidium des Österreich-Konvents
  •     Okt 2006 - Sept 2008: Dritte Präsidentin des Nationalrats
  •     Seit 2008: Klubobfrau des Grünen Klubs im Parlament
  •     Seit 2009 Bundessprecherin der Grünen
Wahlkantine La Cantina
  • Frühstück am Bahnhof
  • Frühstück am Bahnhof
  • Frühstück am Bahnhof
  • Frühstück am Bahnhof
  • Frühstück am Bahnhof
  • Wahlkantine La Cantina
  • Wahlkantine La Cantina
Möchtest du Flüchtlingen helfen?