Bundesländer
Navigation:
Pressefoto WK 2013 Alev Korun

Alev Korun

Abgeordnete zum Nationalrat, Sprecherin für Menschenrechte, Migration und Integration
„Demokratie bedeutet für mich die Luft zum Atmen.“
Alev Korun

Interview

Hast du ein Lieblingslied?

„Kaklakariada“ von Attwenger, „Everybody Knows“ von Leonhard Cohen und „M'Bifo“ von Rokia Traoré.

Wie würdest du deinen Job in drei Worten beschreiben?

Aufregend, adrenalinlastig und zukunftsweisend.

Welche Parteien hast du außer den Grünen jemals gewählt?

Keine. Seit ich wählen „darf“, wähle ich Grün!

Wie würdest du die Grünen beschreiben?

Sie sind unverbesserliche Weltverbesserer, HoffnungsträgerInnen, solidarisch und lebensfroh. 

Was bedeutet dir Demokratie?

Als jemand, die als elfjähriges Kind einen Militärputsch und die Abschaffung des Parlamentarismus erlebt hat, bedeutet sie für mich die Luft zum Atmen.

Wofür wirst du schwach?

Kaiserschmarren und Banana Split, für meine Tochter und eine gerechtere Welt. 

BIOGRAFIE

Geboren 1969 in Ankara; mit 19 Jahren nach Österreich eingewandert

Ausbildung

Studium Politikwissenschaft und Gender Studies in Innsbruck

Beruf und Politische Laufbahn

Mitarbeit bei Antirassismus- und Integrationsinitiativen

  • 1993 Mitarbeit bei der Grünen Bildungswerkstatt Innsbruck
  • 1993 - 1999 rechtliche und soziale Betreuung von EinwanderInnen am Beratungszentrum für MigrantInnen in Wien
  • 1998 - 1999 NGO-Vertreterin im Integrationsbeirat im Innenministerium
  • 1998 Gründungsmitglied des Europäischen Netzwerks gegen Rassismus
  • 1999-2005 Fachreferentin für Minderheiten, Migration und Menschenrechte im Grünen Parlamentsklub
  • 2001-2005 Grüne Bezirksrätin im 3. Bezirk
  • 2001 - 2003 Klubobfrau der Landstraßer Grünen
  • 2001-2005 Landesvorstandsmitglied der Wiener Grünen
  • 2002-2005 stellvertretende Landessprecherin der Wiener Grünen
  • 2005 - Okt. 2008 Gemeinderätin und Landtagsabgeordnete
  • 28.10.2008 Einzug in den Nationalrat als Abgeordnete der Grünen
Dein Europa kann mehr!